Montag, 6. Juli 2015

...gefülltes Monkey-Bread mit rotem Pesto

Sommerzeit ist Grillzeit.

Auch mich hat letztes Wochenende eine Einladung zum Grillen erreicht. Aber was kann ich mitbringen? Wie bereits berichtet habe ich zum Jahreswechsel Monkey Bread für mich entdeckt und freue mich über jede Gelegenheit damit zu experimentieren. Für mein Geburtstagsbrunchbuffet habe ich zum ersten Mal die herzhafte Variante mit Pesto ausprobiert. Allerdings ist bei genau diesem Buffet das gefüllte Pull-Apart-Bread besser angekommen. So kam ich auf die Idee, beides zu kombinieren und entstanden ist ein Monkey-Bread gefüllt mit Schafskäse und Oliven und umhüllt mit rotem Pesto. Letzteres habe ich einfach deshalb gewählt, weil ich es lieber mag als grünes.


Soviel zu meinen Beweggründen, nun zum Rezept:

Zutaten:
Hefeteig:
1/4 l Milch
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
1 EL Zucker
1/2 EL Salz
2 Eier
175 g weiche Butter
 
Pesto:
1 Knoblauchzehe
1 TL Pinienkerne
1 kleine rote Chilischote
6 Stängel Thymian
100 g getrocknete Tomaten in Öl
25 g Parmesan
70 ml Olivenöl

Füllung:
180 g Schafskäse
50 g entsteinte schwarze Oliven

Zubereitung:
1) Für den Hefeteig Milch lauwarm erwärmen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. Mehl, Zucker, Salz und Eier in eine Schüssel geben, Hefemilch zugießen und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem geschmeidigen Teigen verkneten, dabei die Butter in Flöckchen unterkneten.
 
2) Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen.
 
3) Für das Pesto die Pinienkerne goldbraun rösten, den Knoblauch und die Tomaten grob hacken, die Chilischote halbieren, Trennwände und Kerne entfernen, ebenfalls grob hacken, den Parmesan reiben, vom Thymian die Blättchen abrupfen und alles vermengen. Das Olivenöl dazugeben und mit dem Pürierstab pürieren.
 
4) Für die Füllung den Schafskäse in Würfel und die Oliven in Scheiben schneiden.
 
5) Eine Springform (ich habe eine 28er genommen, eine 26er sollte aber auch genügen) mit Rohrboden gut fetten und mit Mehl ausstäuben.
 
6) Nun vom Hefeteig kleine Portionen abreißen, zu Bällchen formen, diese dabei mit Schafskäse und Oliven füllen, im Pesto wenden und dicht an dicht in die Form setzen. Nochmal ca. 40 min. zugedeckt gehen lassen.
 
7) Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
 
8) Das Monkey-Bread im vorgeheizten Ofen ca. 50-55 min. backen. Nach ca. 20 min. mit Alufolie abdecken.
  
Das Pesto ist durch das Backen relativ dunkel geworden, schmeckt aber wider Erwarten kaum nach Röstaromen (sagt sogar meine Mama, und die ist immer ehrlich).
 
 
Nachdem sowohl meine Familie als auch die Gäste der Grillparty dem Brot das Prädikat "lecker" verliehen haben, möchte ich damit am Blogevent der lieben Sarah vom Knusperstübchen, die übrigens auch schon auf die Idee gekommen ist, Monkey Bread zu füllen, teilnehmen.
Sarah sucht nämlich unsere liebste Knuspersommer Leckerei.
 
http://knusperstuebchen.net/2015/06/21/knuspersommer2015/
 
So, und jetzt heißt es Daumen drücken, dass der Sommer noch lange so schön bleibt und wir noch ganz viele Gelegenheiten haben, die tollen Knuspersommer-Rezepte auszuprobieren.
 
Euch noch einen schönen Abend!
 

1 Kommentar:

  1. Ohhh wie toll, liebe Jule. Ich liebe Monkey Bread und Deins klingt super gut. :) Vielen lieben Dank für Deinen leckeren Knusperbeitrag. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen