Sonntag, 14. Juni 2015

...ein Fuchskissen

Papa Fuchs ist mit seiner Familie umgezogen. Zum ersten Besuch im neuen Heim wollte ich jedem eine Kleinigkeit mitbringen. Für Mama und Papa gab es eine selbstgemachte Brotbackmischung und Salz. Für den kleinen Sprössling der Familie habe ich ein Fuchskissen genäht. Selten genug liegt das Motiv so sehr auf der Hand wie in diesem Fall.


Als Grundlage habe ich den Stofffuchs von Buttinette  genommen und Kopf, Körper und Schwanz zu einem Schnittteil zusammengefasst. Das Bodenteil habe ich weggelassen.

Bei diesem Kissen habe ich sowohl für das Kissen selbst als auch für die Applikationen Fleecestoffe verwendet.


Irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine allerersten Applikationen vor vier Jahren die schönsten waren und seitdem vor allem die kleinen Rundungen immer weniger klappen. Womit wir mal wieder bei meinem Motto wären... "Nicht perfekt, aber mit ganz viel Liebe gemacht". Für gerade, akkurate Nähte bin ich halt einfach nicht gemacht.

Aber solange ich mit meinen schiefen Nähten Menschen glücklich machen kann, macht mich das glücklich.

Euch noch einen schönen Sonntag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen