Donnerstag, 18. Juni 2015

...Aprikosen-Pistazien-Torte - oder stille Post mal anders

Habt Ihr früher auch Stille Post gespielt? Das Spiel, bei dem man seinem Nachbar etwas ins Ohr flüstert, der flüstert es wiederum seinem Nachbar ins Ohr und am Ende der Kette schaut man, was daraus geworden ist?
Ähnlich interessant ist es wohl zu sehen, was aus Rezepten wird, wenn Sie immer wieder weitergegeben, umgerechnet und etwas abgewandelt werden.


Zum Geburtstag meines Papas habe ich mir auf dem tollen Blog MaLu's Köstlichkeiten die Aprikosen-Pistazientorte ausgesucht, auf eine 28er Springform angepasst und die Mengen den ein wenig den Packungsgrößen angepasst. Herausgekommen ist das folgende Rezept:

Zutaten:
Für den Mandelbiskuit:
40 g gem. Mandeln
30 g Puderzucker
2 Eier Gr.M
2 Eigelb
2 Eiweiß
30 g Zucker
50 g Mehl
2 Tl. flüssige Butter

Für den Pistazienbiskuit:
2 Eigelb
35 g Pistazienpaste (ich habe Pistazien mit 2 Teel. Öl im Mörser vermahlen)
60 g Zucker
2 Eiweiß
30 g Mehl
30 g gemahlene Mandeln
2 Tl flüssige Butter
15 g gehackte Pistazien

Für das Aprikosenkompott:
540 g Aprikosen ( ich habe gesüßte aus der Dose verwendet)
30 g Zucker
5 Blatt Gelatine

Für das Joghurtmousse:
500 g Joghurt 3,5%
120 g Zucker
Vanille aus der Mühle
8 Blatt Gelatine
400 ml Schlagsahne

Für das Topping:
180 g Aprikosen
10 g Zucker
1 Blatt Gelatine
30 g gehackte Mandeln

Zubereitung:
1) Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Für den Mandelbiskuit Mandeln, Puderzucker, Eier und Eigelb weißschaumig verrühren. Eiweiß und Zucker zu steifem Schnee schlagen. Die Hälfte davon unter die Mandelmasse heben. Das Mehl darübersieben und unterrühren. Zum Schluss vorsichtig den restlichen Eischnee und die flüssige Butter unterheben. Den Teig gleichmäßig in eine 28 cm Durchmesser Springform streichen und ca. 10-15 Min. backen, bis er sich wattig anfühlt.

2) Für den Pistazienbiskuit Pistazienpaste, 30 g Zucker und das Eigelb cremig rühren. Eiweiß und die restlichen 30 g Zucker zu steifem Schnee schlagen. Die Hälfte davon unter die Eigelbmasse rühren. Den restlichen Eischnee hinzufügen und darauf das Mehl sieben und die Mandeln streuen. Alles vorsichtig unterheben. Den Teig gleichmäßig in eine 28 cm Durchmesser Springform streichen, mit den gehackten Pistazien bestreuen und ca. 10-15 Min. backen, bis er sich wattig anfühlt.

3) Für das Aprikosenkompott Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Zucker in einem Topf aufkochen lassen. Vom Herd ziehen und die eingeweichte Gelatine hinzufügen, auflösen und glattrühren. 1-2 Stunden kaltstellen, bis das Kompott zu gelieren beginnt.

4) Für das Joghurtmousse Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Sahne steifschlagen und beiseite stellen. Joghurt und Zucker mit der Vanille verrühren. Eingeweichte Gelatine in einem kleinen Topf auf leichter Hitze auflösen und dann mit 1-2 Esslöffeln Joghurt verrühren. Diese Mischung dann mit der restliche Joghurtmasse glattrühren. Nun die steifgeschlagene Sahne gleichmäßig unterheben.

5) Den Pistazienboden auf eine Kuchenplatte legen und einen Tortenring darauf setzen. Hierauf  das Aprikosenkompott verteilen und glattstreichen.
Den Mandelbiskuit darauflegen und leicht andrücken. Nun die Joghurtmousse einfüllen, glätten und die Torte abgedeckt für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

6) Für das Topping Gelatine 5 Minute in sehr kaltem Wasser einweichen. Aprikosen pürieren und mit dem Zucker zum Kochen bringen. Gelatine ausdrücken, hinzufügen, auflösen und glattrühren.  Abkühlen lassen. Mandeln in einer Pfanne rösten und ebenfalls abkühlen lassen.

7) Den Fruchtspiegel auf die Torte streichen und mit Mandeln verzieren.


Zu meinem Geburtstag habe ich dann das Buch "Törtchen und Tartelettes" von Matthias Ludwigs bekommen und konnte das Originalrezept mit meinem vergleichen. Während die Mengen für den Pistazienboden fast identisch sind, haben sich die Mengen für die Joghurtmousse verdoppelt. Bestimmt ein Prozess, der bei Rezeptübernahme, ständig vonstatten geht, aber trotzdem irgendwie spannend.

Vielleicht setz ich meiner Familie auch bald mal die Torte nach dem Originalrezept vor.

Euch allen eine gute Nacht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen