Mittwoch, 15. April 2015

...ein Jeden-Tag-ein-Granny-Square-Projekt - die Vorgeschichte

Ende 2013 habe ich in der Zeitschrift flow einen Artikel über 365-Tage-Projekte gelesen und war sofort angefixt. "Ich will auch!" Und so überlegte ich mir, welches Projekt ich 2014 angehen könnte. Zum einen gefiel mir die Idee, das gleiche Motiv zur gleichen Uhrzeit ein Jahr lang zu fotografieren. Ich suchte mir als Motiv den Blick aus einem meiner Fenster ausgesucht und fotografierte es jeden Morgen nach dem Aufstehen.

Eines der ersten Fotos
Zum anderen fand ich den Gedanken aber auch gut, am Ende des Jahres etwas in den Händen zu halten. Deswegen beschloss ich, jeden Tag ein Granny Square zu häkeln und diese dann zu einer Decke zusammenzufügen.

Einer der Tipps, die in dem Artikel über 365-Tage-Projekte gegeben werden, ist, die Fortschritte zu veröffentlichen. Das hilft dranzubleiben. Guter Tipp! Leider habe ich mich nicht daran gehalten. Weder den Baum vor meinem Schlafzimmer noch Granny Squares, bei denen ich mich auf fünf Farben und drei Motive beschränken wollte, hielt ich für interessant genug, um sie regelmäßig zu veröffentlichen. So kam es, wie es kommen musste. Das letzte Foto schoss ich am 26.05., wobei die Fotos auch vorher schon immer rarer wurden. Momentan könnte ich dieses Projekt noch nicht einmal wieder aufnehmen, wenn ich es wollte, da der Rollladen des Fenster, aus dem ich fotografiert habe, sich nicht öffnen lässt.

Das letzte Foto
Für die Decke habe ich zuerst die Farben und die Motive ausgesucht. Ich habe mich für einen Rosa-, einen Lila-, einen Grünton und zwei Grautöne entschieden (die Farben meines Wohnzimmers).

Die Wollauswahl

Als Motive habe ich einfache Grannies, Grannies mit Eulen und Grannies mit Blumen gewählt.

Die ersten vier Granny Squares
Eulengrannies
Total motiviert habe ich also angefangen zu häkeln. Nach ca. zehn Grannies fand ich es irgendwie doof, dass die Eulengrannies dreidimensional, die Blumengrannies nur zweidimensional waren... Planänderung! Ich häkelte erstmal weiter Blumengrannies, bis ich neun Stück zusammen hatte, und setzte diese zu einem Kissen zusammen. Da ich nach Augenmaß gearbeitet habe, sind die Teile etwas kleiner geworden als das Füllkissen. Die Vorderseite habe ich dann noch etwas vergrößert, die Rückseite nicht. Trotz allem bin ich recht zufrieden mit meinem ersten Häkelkissen.

Häkelkissen

Die abendliche Häkelei war inzwischen zur Gewohnheit geworden und ich konnte mich wieder an meine Decke machen. Irgendwie gefiel mir die Idee mit den Motiven jetzt gar nicht mehr und ich beschloss, nur noch einfach Granny Squares zu häkeln. Auch den Grünton mochte ich irgendwann nicht mehr. So häkelte ich vorerst nur rosa Grannies, lilafarbene und graue sollten folgen.

Nach einer weiteren Woche machte mir leider nun mein Arm einen Strich durch die Rechnung, der ordentlich schmerzte und mich erstmal pausieren ließ. Am Anfang war das ganz schön komisch, abends einfach nur fernzuschauen, ohne etwas zu werkeln. Aber irgendwie gewöhnte ich mich auch daran wieder recht schnell und bis heute hat sich daran nichts geändert.

Bis heute...

Denn noch immer liegen hier fünfzehn Granny Squares und ich hatte immer vor, irgendwann mit der Decke weiterzumachen. Und damit beginne ich heute mit diesem Post. Ob es tatsächlich ein 365-Tage-Projekt wird, weiß ich noch nicht, aber es wird auf jeden Fall ein Jeden-Tag-ein-Granny-Square-Projekt. Dieses Mal werde ich auch den Tipp beherzigen und zwar nicht täglich aber immer mal wieder vom Zwischenstand berichten. Vielleicht hilft dies ja wirklich, dranzubleiben.

Alle vorhandenen Grannies kann ich wohl nicht benutzen, da ich ja (Stand heute!) keine Motivgrannies und keine grünen verwenden wollte. Außerdem hat sich die Größe im Laufe der wachsenden Routine unwesentlich verändert.

Größenvergleich - eines der ersten und eines der letzten Grannies

Aber eine Basis ist immerhin vorhanden und auf diese werde ich aufbauen, bis ich meinen Plan das nächste Mal ändere. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Noch einen schönen Abend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen