Mittwoch, 3. September 2014

...Kräuterbrot

Ich bin dieses Jahr total glücklich mit meinem Balkon. Tomaten, Beeren, Paprika und neun Sorten Kräuter.

Basilikum, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Oregano...
Liebstöckel, Dill, Rosmarin (es fehlt: die Petersilie) 
Frische Kräuter im Essen sind echt etwas Tolles. Aber so viel koche ich gar nicht, als dass ich all die tollen Kräuter verwerten könnte.
 
Entsprechend war Kreativität gefragt. Mein erstes Kräuterexperiment in diesem Jahr war schnell gefunden... Kräuterbrot! Ein Hefeteig mit vielen Kräutern, aber welche? Manch einer mag sich Gedanken machen, welche Kräuter wohl in welchen Mengen wohl am besten harmonieren. Ich habe meine Entscheidung etwas pragmatischer getroffen. Von den Kräutern, bei denen man weniger Arbeit mit dem Zupfen hat, mehr, von den anderen weniger. Am Ende hatte ich ca. 3 EL gehackte Kräuter zusammen.
 
Und hier seht Ihr das Ergebnis:
 
 
 Schade, dass man es nicht riechen kann!
 
 Was sonst noch aus meinen Kräutern entstanden ist, verrate ich ein anderes Mal.
 
Ich wünsche noch einen schönen Abend!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen